5 Tipps zur Kundenbindung mit der Hilfe von Social Media

Die Gewinnung neuer Kunden ist für Unternehmen teurer, als das Halten bestehender Kunden. Zudem profitieren Firmen von Stammkunden über die Jahre weitaus mehr, als von ihrer Laufkundschaft. In Zeiten von Social Media können jedoch schon einige wenige verärgerte Kunden ein Unternehmen nachhaltig schädigen und diesem ein negatives Image verleihen. Doch wie kann das vermieden werden, was gibt es beim Einsatz von Kundenbindungsmaßnahmen in sozialen Medien zu beachten und wie kann die Kundenbindung mit der Hilfe von sozialen Medien sogar noch gesteigert werden?

KundenBindung mit Social Media

Tipp 1: Nutzen Sie Social Media zur Kommunikation mit Ihren Kunden

Social Media Channels

Soziale Medien sind eine Chance, die Kundenbindung zu erhöhen und sich als Unternehmen von der Konkurrenz abzuheben. Nutzen Sie aus diesem Grund soziale Medien dazu, aktiv mit Ihren Kunden zu kommunizieren. In sozialen Medien spielen dabei Authentizität und Sympathie eine wesentlich größere Rolle, als außerhalb der virtuellen Welt.
Es lohnt sich daher, auf Kommentare von Kunden zu antworten und Beiträge von Kunden mit einem Like zu versehen. Sie können Ihren treuesten Kunden auch folgen und ihnen beispielsweise eine Kooperation auf Instagram oder Facebook anbieten.

Tipp 2: Veranstalten Sie Offline Events

Es ist überaus wichtig, dass Sie Ihre Kunden auch außerhalb der sozialen Medien kennenlernen. Exklusive Veranstaltungen, nur für Stammkunden, können dabei die Bindungen zwischen dem Kunden und dem Unternehmen oder der Marke verstärken. Sie können diese Events mit interessanten Vorträgen, Modeschauen, Workshops oder ähnlichen Highlights, die in Ihr Portfolio passen, anreichern. Bewerben Sie die Veranstaltungen in Ihren Channels und fragen Sie auch die Community, welchen Veranstaltungsort oder welches Highlight sie sich wünschen.

Tipp 3: Nutzen Sie Ratings

Bieten Sie Ihren Kunden die Möglichkeit, Ihre Produkte oder Dienstleistungen direkt auf Ihrer Webseite zu bewerten oder verlinken Sie auf Seiten, auf denen Ihre Produkte bewertet werden. Das verleiht Ihnen nicht nur Authentizität, sondern gibt Ihren Stammkunden auch die Möglichkeit, ihre eigenen Geschichten und Erfahrungen, die sie mit dem Produkt oder der Dienstleistung gemacht haben, mit der Welt zu teilen.

Produktbewertungen
Tipp 4: Helfen Sie bei Problemen schnell und unbürokratisch
Top Service des Unternehmens

Nur wenig kann ein Unternehmen mehr schädigen, als Kunden die sich in sozialen Medien über das Produkt, die Dienstleistung oder den schlechten Service beschweren. Reagieren Sie daher auf Beschwerden immer zeitnah. Bieten Sie schnelle und unbürokratische Lösungen an, seien Sie großzügig und zeigen Sie Verständnis. Sie müssen sich darüber im Klaren sein, dass Ihre Antworten vielleicht von Tausenden oder mehr Menschen gelesen werden. Ein perfekter Service kann Sie und Ihre Marke auszeichnen und Vertrauen aufbauen. Ignorieren Sie Reklamationen, reagieren Sie auf diese penibel oder womöglich ohne eine Entschuldigung, so schwächen Sie Ihr Unternehmen mitunter langfristig.

Tipp 5: Setzen Sie auf Individualität
Individuelle Kundenbetreuung

Kunden möchten nicht nur als Mailadresse in Ihrer Kundenkartei existieren, sondern individuell wahrgenommen und angesprochen werden. Erstellen Sie daher möglichst genaue Kundenprofile und sprechen Sie Ihre Kunden persönlich an. Haben Kunden beispielsweise seit 30 Tagen nicht bei Ihnen eingekauft, dann schicken Sie Ihnen doch eine E-Mail mit einem Gutschein und den neuesten Angeboten, die für den Kunden aufgrund seiner Historie interessant sein könnten. Auch die Veranstaltung von exklusiven Gewinnspielen und der Versand von Gratisproben oder Goodies für bestimmte Stammkundengruppen können dazu beitragen, die Kundenloyalität zu heben. Das und vieles mehr können Sie auch mit einer intelligenten Softwarelösung wie z.B. dem KundenBelohnungsPortal, einer eigenen Bonuskartenlösung für Ihr Unternehmen erreichen. Weitere Informationen finden Sie hier.