Presseinformation

Prozesse und Mitarbeiter verbinden

Die Autohaus Gruppe Spindler hat die Digital Workplace-Lösung DealerNet der Firma Concore im Einsatz. Nadine Dierl, Marketingleiterin der Spindler GmbH & Co. KG weiss genau, welche Mehrwerte das neue Kommunikationstool mit sich bringt.

Spindler Volkswagen Zentrum in Würzburg. Die Autohaus Gruppe Spindler nutzt das DealerNet standortübergeifend.

Nadine Dierl: „Wir wollten ein eigenes Intranetsystem mit Spindler Branding.“

Dierl Nadine

Wieso gerade das DealerNet, was hat Sie an dieser Intranetlösung überzeugt?

Wir haben uns für das DealerNet entschieden, da es für den Automobilbereich spezifische Lösungen bietet, wie beispielsweise die Zugangsdatenverwaltung. Wichtig war für uns auch, dass die Anwendung per App und von unterwegs einseh- und bedienbar ist, sodass auch unsere Mechaniker und Fahrer, ohne ständigen direkten Zugang zu einem PC, alle relevanten Informationen erhalten und sich austauschen können. Zudem ist das DealerNet leicht an die Sozialen Netzwerke angelehnt, die viele unserer Mitarbeiter selbst privat benutzen – somit selbsterklärend und einfach zu bedienen ist.

Hatten Sie besondere Anforderungen an das neue System?

Gewünscht war ein Social Intranet, bei dem nicht nur „von oben“ kommuniziert wird, sondern bei dem die Mitarbeiter sich auch untereinander austauschen können. Zudem wollten wir keine starre Software, sondern ein System, welches sich ständig weiterentwickelt, sich unseren Gegebenheiten anpasst und das mit weiteren geplanten Projekten, wie einem Mitarbeiterbelohnungssystem oder einer Kundenkarte kompatibel ist.

Das DealerNet ist ein modulares System. Welche Funktionen sind denn gerade für Sie besonders interessant?

Die Zugangsdatenverwaltung ist uns besonders wichtig. Lange Passwortlisten und Zugänge zu den verschiedenen Herstellerportalen gehören damit ab sofort der Vergangenheit an. Dank der Möglichkeit im DealerNet Gruppen anzulegen und in Timeline-Übersichten zu posten, können Informationen zielgerichtet an einen bestimmten Personenkreis gerichtet werden. Durch das integrierte Wiki-Modul sammeln wir alle wichtigen Unternehmens- und Abteilungs-Informationen in einer gemeinsamen Plattform. Aber auch Module wie der Besprechungsplaner mit integrierter Aufgabenfunktion oder die Outlook-Synchronisation ermöglichen uns eine strukturierte und effiziente Zusammenarbeit.

Gab es bei der Einführung des Systems Herausforderungen für Sie als große Autohausgruppe?

Für uns mit weit über 630 Mitarbeitern war es besonders herausfordernd, alle Abteilungen und Kollegen nach und nach abzuholen und vom gemeinsamen Mehrwert des neuen Systems zu überzeugen. Zudem mussten technische Voraussetzungen, wie die Einrichtung der Outlook-Synchronisation oder die Pflege der Mitarbeiter in den einzelnen Gruppen geschaffen werden. Aber die Concore hat uns hierbei von Anfang an unterstützt. Offene Fragen klärt der dortige Support schnell und lösungsorientiert.

Wie haben Sie die Vielzahl an Mitarbeitern auf das DealerNet vorbereitet?

Wir haben dem DealerNet einen eigenen, individuellen Namen gegeben (SPINDLER.TeamNet), um das WIR-Gefühl noch mehr zu stärken. Vor dem Go-Live wurden KeyUser – aus  jeder Abteilung / Standort – in das System eingeführt und von Concore geschult. Diese sind erster Ansprechpartner für die eigene Abteilung, schulen ihre Mitarbeiter und geben Feedback zurück. Zudem wurden zum Livegang Werbemaßnahmen, wie Flyer, Plakate und eine kleine Powerbank an jeden Mitarbeiter verteilt. In Abteilungsrunden wurde das Thema von den Teamleitern angesprochen und die Wichtigkeit des DealerNets erläutert.

Wie fällt das bisherige interne Feedback zum neuen System aus?

Das SPINDLER.TeamNet kam bei den Kollegen positiv an. Für viele vereinfacht es die Kommunikation innerhalb der Abteilung aber auch häuserübergreifend. Die Kollegen freut es besonders, jetzt mehr mit Mitarbeitern aus anderen Häusern in Kontakt zu stehen bzw. mitzubekommen, wer in welchem Standort arbeitet. 

Planen Sie den DealerNet-Funktionsumfang weiter auszubauen?

Im nächsten Schritt folgt das Concore Mitarbeiterbelohnungssystem. Zudem überlegen wir das Workflow-Modellierungstool von Concore zu nutzen, um weitere interne Prozesse digital abzubilden.

Presseinformationen / 20.9.2019

Interview mit Autohaus Gruppe Spindler

Dateigröße ca. 1.1 MB

Amina Khamassi

Leitung Marketing
amina.khamassi@concore.de
T: 07031/ 7021 – 188
F: 07031/ 7021 – 199